Essays & Kurzprosa

“Was ist gute Literatur? Korrespondenz mit Christian Steinbacher.” In: Thomas Eder, Florian Huber, Anna Kim, Kurt Neumann, H. Neundlinger (Hrsg.): Einfache Frage: Was ist gute Literatur? Acht komplexe Korrespondenzen, Wien (Sonderzahl Verlag) 2016. S. 181-225

“Wenn wir unsere Unschuld nie verlören”. In: Behinderte Menschen. Nr. 2/2016. 39. Jg, S.6/7

“Puccinis Turandot”. In: Programmbuch der Wiener Staatsoper: Giacomo Puccini. Turdandot. Wien April 2016. S. 18 -26

“Literarische Nachttisch-Völlereien”. In: Der Standard (Album) Samstag, 12.3. 2016

„Nur der Mensch zählt. Ein Essay über das Vermessen”. In: Max Joseph. Magazin der bayrischen Staatsoper, H.1. 2015-2016, S. 14-22.

“Die Privatbibliothek.” In: Gesammelt, gelesen, gewidmet. Bücher ais Bibliotheken von Schreibenden. Ausstellungskatalog. Publ.reihe: Archiv im StifterHaus, Bd. 2. 2014, S. 11-14.

“Es ist ein Schweigen in der Welt“. Programmbuch der Wiener Staatsoper: Alban Berg. Wozzek. Wien März 2013. S. 20-28

„Engagement, Klarheit und Stilsicherheit. Über Eva Kollisch“. In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur des Exils und des Widerstands, Wien (Theodor Kramer Gesellschaft) 2012, S. 18-20

„He doesn’t exist, the bastard“. In: Die Presse (Spectrum). Samstag, 3.11.2012.

Auch Gott war ein Fremder“. In: Das jüdische Echo. Religion heute. Wozu? Glauben in einer säkularisierten Welt.  Vol. 60, 2011/12. S. 78-85

„Wahlverwandtschaften und Todfeindschaften“. In: Ruth Rybarski (Hrsg.): Katze liebt Frau liebt Katze. Residenz Verlag (St. Pölten-Salzburg) 2011, S. 69-81

„Die Frau am Fenster. Wandlung eines Topos im Werk von Marlen Haushofer.“ In: Christa Gürtler (Hrsg.):  Marlen Haushofer. Ich möchte wissen, wo ich hingekommen bin.  Stifter Haus (Linz) 2010. S. 51-64

Nachwort zu: Eva Kollisch: Der Boden unter meinen Füßen. Aus dem Amerikanischen von Astrid Berger. Wien (Czernin Verlag) 2010

„Tagebücher“. In: Petra-Maria Dallinger (Hrsg.): Tagebücher.  Linz (Stifter-Haus), 2009.

„Judentum in den USA  — aus europäischer Sicht“. In: Das jüdische Echo. Zuhause in Europa. Vol. 58, November 2009. S. 53-59.

„Weg von Linz. Jahre in Amerika“ In: Walter Kohl (Hg.): Weg von Linz . Edition Geschichte der Heimat.  Linz 2009, S.50-61

„Byzantinische Madonna. Isabella Stewart Gardner“. In: Der Standard (Wien) Album, 20.6. 2009

„Der Erkenntniswert der Kunst“. In: Posthof Magazin 249, März 2009, S.3-4

Sich vom Leid anderer berühren lassen“, Festrede zur Enthüllung der Gedenktafel an ehemalige jüdische Schüler am BRG Steyr, 8.11.2006. In: Karl Ramsmaier: Erinnern und Gedenken. 20 Jahre Mauthausen Komitee Steyr. Wien (edition Mauthausen) 2008. S. 204-208.

„Mein Amerika“. In: Der Standard. Album. 20.9. 2008

„Am Rand der Stadt“. In: Hrsg: Alfred Pittertschatscher: Linzränder – Linzgrenzen. Picus Verlag (Wien) 2009.

„Die Grenzen der Integrität. Überlegungen zur Situation der Schriftsteller in totalitären Diktaturen“.In: Birgit Kirchmayr (Hrsg.): Kulturhauptstadt des Führers. Kunst und Nationalsozialismus in Linz und Oberösterreich.  Ausstellungskatalog Schloßmuseum Linz. Bibliothek der Provinz (Weitra) 2008. S. 17-32

Das Ablaufdatum der Literatur“ In: Der Standard. Album. 19.4.2008

„Man muß seine Feinde nicht lieben. Amos Oz. Ein Porträt.“ In: Der Standard. Album. 20.10.2007

Die Heiligen und die Schein-Heiligen“. In: Kursiv –Eine Kunstzeitschrift. Jahrbuch 2006. S.15-18

Ein (fast) unbewohnbarer Ort“ . In: Text & Kritik,  hrsg. Heinz Ludwig Arnold. Sonderband  „Literatur und Migration“, IX/2006, S.180-186

Triptychon“. In: Forschungsinstitut des Wiener Roten Kreuzes (Hrsg.) Am Leben. Wien (Residenzverlag) 2006, S. 59-72

„Gabriel“. In: Zu Zweit. Landstrich.  Kulturzeitschrift. Nr. 22, 2006. S. 51-58

„Traumtexte. Wandlungen der Traumdeutung“. In: Rudolf Habringer, Josef Mautner (Hrsg.): Der Kobold der Träume. Spuren des Unbewußten. Wien (Picus Verlag) 2006. S. 114-141

Wider die Betriebsamkeit“, In: Oberösterreichische Nachrichten, Thema Literatur 2005, Freitag, 18.11. 2005

Impressionen von Oberlin“, „Literature and Politics“. In: Heidi Tewarson & Dorothea Kaufmann (Hg.): Willkommen und Abschied. Thirty-Five Years of German Writers-in-Residence at Oberlin College. Rochester, NY (Camden House) 2005. S. 311-330

Öffentlich privat. Schnittstellen von Literatur und Religion.“ In: Die Furche, Nr.43/ 27.10.2005

„Die Welt, an der ich schreibe“. In: Kurt Neumann (Hg.): Die Welt, an der ich schreibe. Wien (Sonderzahl Verlag) 2005. S. 144-153

Blues am Geburtstag“ In. Behinderte. 6/2004, S.20-28

Porträt einer Freundschaft. Ein Brief.“ In: Erostepost 31 (2004) S.13-18

„Die Welt ist voller Bilder, und in welche Bilder wir geraten, entscheidet unser Leben (Elias Canetti)“.Festrede zur Eröffnung des Brucknerfestes Linz 2004. In: Wolfgang Winkler, Wolfgang Lehner (Hg.): Kultur. Zeit. Gesellschaft. Band 2. Brucknerfestreden 1999 bis 2009. Linz 2009. S. 75-93. Abgedruckt in: Eine egoistische Gesellschaft? Leben zwischen Individualismus und Solidarität. Frankfurt (Edition Büchergilde) 2004. S. 123-140

Wünsche an die Leserinnen und Leser“. Dankesrede anläßlich der Präsentation des Rampe-Porträts. In: Kulturbericht Oberösterreich  Jg.58, Nr.8/2004. S. 6/7

„In zwei Sprachen leben“. In: Sprache im technischen Zeitalter 169, März 2004, 42. Jg., S.14-28 und In: Petra-Maria Dallinger (Hrsg.): Übersetzen. Vom Leben zwischen den Sprachen. Edition philosphisch-literarische Reihe. Linz (Stifter-Haus) 2006, S. 17-37.    Ausschnitt in: Literarisches Fenster, Wiener Zeitung, Samstag 14. 5.05

Das Haus meiner Großmutter.“ In: Rudolf Habringer, Walter Kohl (Hg.): Hinter dem Niemandsland.  Netzwerk Memoria. Edition Sandkorn 2003. S.146-150. repr. Hubert Ettl/Katharina  Eisch (Hrsg.): Böhmerwald. Reise-Lesebuch. Edition Lichtung 2003. S. 24-28.

Der Gestus der Vergeblichkeit. Laudatio zu Franz Riegers 80. Geburtstag.“ In: Literatur und Kritik März 2003. S. 34-40, und in: Kulturbericht Öberösterreich Nr.3/2003. Beilage zur Leipziger Buchmesse 2003. S. 8-10

„Die Kibbuzbewegung im Werk von Amos Oz: Suche nach dem arkadischen Ort.“ In der Reihe: Arkadien-Apologie: Achtes Autorinnenlabor mit Marie-Thérèse Kerschbaumer im Literarischen Quartier Alte Schmiede. 30.1.2002, In: Marie-Thérèse Kerschbaumer (Hrsg.): Arkadien/Apologie Sonderzahl Verlag (Wien) 2003. Repr. In: XING- Ein Kulturmagazin. Heft 10, Herbst 2007. S.28-38

„Der Autist als Feindbild“ In: Behinderte 4/5/2002, S.33-36. gekürzte Fassung:„Auf die man alles schieben kann“ in: Welt der Frau  Heft 10, 2002, S. 16-19

„Von den Schibbolets einer unsichtbaren Gemeinde“. Dankesrede anläßlich der Verleihung des Solothurner Literaturpreises 2001. In:  Basler Zeitung. Dienstag,17.7.2001, Feuilleton S.35

„Die lachenden Dritten. Wer hat Macht in der Literaturszene? “. In: Der Standard. Album. 20.10.2001

„Die Macht der Sprache“. Dankesrede anläßlich der Verleihung des Österreichischen Würdigungspreises.  Kommentar der Anderen. In:  Der Standard.  22.12.2000, repr. In:  Kulturberichte O.Ö., Nr.3, März 2001. http://www.ooe.gv.at

„Pferde der Nacht“. In: Literaturkalender 2001, des Literaturhauses Innsbruck

Vorwort zum Ausstellungskatalog Angela Berger: Hexen in Aktion zur Ausstellung im Wiesleitnerhof, Marchtrenk, März 2000

„Autismus als Metapher für „das Böse“? Kommentar der Anderen. In: Der Standard. 12./13. 5. 1999

„Ausblicke – sehen und schreiben“ In:  Stuttgarter Zeitung. Beilage. 9.9.2000, repr. In: Sibylle Thelen (hrsg.): Der Lorbeerkranz und andere Dinge des Lebens. Was Autoren im Alltag fasziniert. Stuttgart-Leipzig (Hohenheim) 2001, S. 86- 90

„Das Auslaufmodell Literatur in der Krise.“ In: Oberösterreichische Nachrichten. Beilage zur Buchwoche. 11.10.2000, S.7

„Empathie als ästhetische Kategorie.“ In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Literatur/Widerstand/Exil. Franz Kain-Kolloquium 2000.  18.Jg., Nr.3b, Oktober 2001

„Ziviler Ungehorsam statt Schulterschluß.“ In:  Die Sprache des Widerstands. Frauen in Österreich schreiben gegen rechts.  Wien (Milena Verlag) 2000, S.21 ff.

„Das andere Nordirland.“ In: Marianne Gruber und Barbara Neuwirth (Hg.): Frauen sehen Europa. Ein österreichisches Lesebuch. Wien (Hauptverband des österreichischen Buchhandels) 2000

„Das autobiographische Ich im literarischen Text“. In:  Altes Land, neues Land. Erich Fried-Symposium 1999. Zirkular. Sondernummer 56. Oktober 1999.  S.54-58

„Veza Canetti“. In: Literatur und Kritik. 335/336 (Juli 1999), S.99-110

„Das Paradies liegt in der Utopie. Toni Morrison“. In: Der Standard. Album  11, 16.10.1999

“Das nationalsozialistische Frauenbild  und Antisemitismus“. In: Mit der Ziehharmonika. Zeitschrift für Literatur/Widerstand/ Exil, 12 (1995) 4

„Was ist Frauenliteratur?“ Wiener Vorlesungen, Oktober 1995. In: Wespennest (Wien) 105 (1996)

„Versuch über das Fremdsein“. Wiener Vorlesungen, 1995. In: Una Vision Real. Ausstellungskatalog zeitgenössischer österreichischer Photographie in Mexico City, März 1997. Hrsg. EIKON, Bd. I,

vollständig in: Die Rampe. Hefte für Literatur, 2, 1997. S. 2-27

„Literatur und Macht. Zur Poetik von Imre Kertesz“.  Wiener Vorlesungen, 1995. In:  Wespennest (Wien), 104 (1996)

„Die literarische Metapher als Brücke zwischen der hermetischen Sprache des Wahns und dem logozentrischen Diskurs“. In: Jozef Corveleyn und Philippe Van Haute (Hrsg.):  Mimesis en Creativiteit in de Psychose , Leuven-Apeldoom (Garant Verlag) 1996. S. 39-55

„Die Bösartigkeit der Banalität. Zum Werk der Marlen Haushofer“.  In: Vierteljahrsschrift des Adalbert Stifter-Instituts  (Linz) Bd. 2 (1995)

Kulturtagebuch 1995 des   Offenen Kulturhauses Linz

„Die Morde von Oberwarth und unsere Demokratie“. In: Mit der Ziehharmonika, 12 (1995) 1

„Zum Literaturbetrieb in Österreich“. In: Gerald Leitner (Hrsg.)  Was wird das Ausland dazu sagen? Literatur und Republik nach 1945. Wien (Picus Verlag) 1995. S.83-97

„Wozu brauchen wir Heimat?“ In: Kursiv. Oberösterreichische Kunstzeitschrift, 2 (1995)

„Christine Lavants hermetische Bildersprache als Instrument subversiven Denkens“. In:  Elisabeth Reichart (hrsg.) : Österreichische Dichterinnen , Salzburg (Otto Müller Verlag) 1993, S.85-113

„Autoren und ihre Kritiker“. In: Herbert Herzmann (Hrsg):  Deutschsprachige Erzähler der Gegenwart. Tübingen (Stauffenberg Colloquium, Bd. 34) 1995, S.229-237

„Der Fremde will nicht Exot sein. Zur multikulturellen Gesellschaft“. In:  Oberösterreichischer Kulturbericht, 47 (1993) 8

„Engagierte Literatur oder Gesinnungskitsch?“ In: Inn. Zeitschrift für Literatur, 10 (1993) 30, S.47-49

„Über Sylvia Plath. Der unermüdliche Hufschlag trocken und herrenlos“. In: Literarität  (1993)

repr. In: Walter Pilar (Hrsg.) : Dichter über Dichter . Wien (Edition Selene) 1999.  S. 105-125

„Leistung und autoritäre Erziehung“. Vortrag zu  Perspektiven 2000.  1988. In: Erika Karlsböck (Hrsg.)  Gewaltfreie Erziehung. Salzburg 1990. S.51-59

„Sylvia Plath: Wann weiß man, daß das Warten sich nicht mehr lohnt?“ In: Hanna Kulessa (Hrsg.): Es geht mir verflucht durch Kopf und Herz. Vergessene Briefe an unvergessene Frauen. Hamburg (Hoffmann & Campe) 1990. S.168-184

“Mit anderen  Augen”. In: Marcel Reich-Ranicki und Humbert Fink (Hrsg.): Klagenfurter Texte  1985, München (List Verlag) 1985

„Joseph“,  „Ilona“, In: Hanna Kulessa (Hrsg.): Nenn mir deinen lieben Namen, den du mir so lang verborgen. Düsseldorf (Claassen) 1986

Rundfunk

“Anne Frank” In: Gedanken für den Tag, Morgenjournal um 7h, 2.3.- 7.3.2015

„Purim“. In: Gedanken für den Tag, Morgenjournal um 7h, 22.2.-27.2. 2012

„Das Ablaufdatum ist der Motor der Konsumgesellschaft“. In: Premiere, Radio Oberösterreich, 15.12. 2007

Gabriel“. In: Premiere, Radio Oberösterreich,  4.2006

Pessach“. In: Gedanken für den Tag, Morgenjournal um 7h, 3.4.-8.4. 2006

Variationen über das Fremdsein“. In: Premiere, Radio Oberösterreich, 12.3.2005

„Familienfest“. In: Österreich 1 – Beispiele, 31.10.2003

„Laudatio 80. Geburtstag Franz Rieger“. In: Radio Oberösterreich – Premiere, 25.1.2003

„Haus der Kindheit“. In: Österreich 1 – Beispiele, 18.2.2000

„Blues am Geburtstag“. In: Österreich 1 – Texte, 13.11.1999

„Porträt einer Freundschaft. Ein Brief“.  In: Premiere, Radio Oberösterreich, 22.11.2001

„Jerusalem“ Hörspiel. In: Österreich 1 – Hörspielgalerie, 1.8. 1995

„Jerusalem“, Prosa. In: Österreich 1 – Texte, 1994

„In fremden Städten“,. In: Österreich 1 – Texte 1992

„An Sylvia Plath“, In: Österreich 1 – Literaturstudio, 1990

„Schloß Hartheim“. In: Österreich 1, 1989

„Ehestörung“. In: Österreich 1 – Radiogeschichten, 1988

Wöchentliche Kommentare für die Radio OÖ-Sendungen  Viva und Anders leben 1990-1991

Primärliteratur in Radio Oberösterreich auch in den Jahren 1985 –1986 in der Sendung „Die gute Stunde“, in den Jahren 1986-1992 in der Sendung „Hörbuch“ und in den Jahren 1994-2003 in den Sendungen „Literatur am Sonntag“, „Premiere“, „Dichterzeit“ und „Lust aufs Leben“.

Vorträge, Reden und Podiumsdiskussionen

„Die Welt, die Rätsel bleibt“. Drei Vorlesungen in der Reihe Unruhe bewahren der Akademie Graz, 5.,6., 7. November 2012

Auch Gott ist ein Fremder“. Eröffnungsrede zur Ökumenischen Sommerakademie in Kremsmünster, 14.7.2011.

„Emily Dickinson“. Vortrag in der Reihe Dichter über Dichter, Wissensturm, Linz, 10.2.2012

 „Herman Melville“. Vortrag in der Reihe Dichter über Dichter, Kremsmünsterer Hof, Linz, 9.2.06

„Der Erkenntniswert der Literatur“. Eröffnungsrede der Donaufestwochen im Strudengau/Grein, 29.7.2005, Podiumsdiskussion mit Michael Kerbler(ORF) und Prof. Peter Strasser (Univ. Graz), 4.8.2005

Der Tod im Werk von Elias Canetti“. Hommage à Canetti zum 100. Geburtstag. Grazer Literaturhaus, 23.6. 2005-08-05

„Das Wort als Gehäuse der Angst.“ Einführung zur Lesung von Robert Schindel. Posthof (Linz) 17.9.03, Ausschnitte in: Kulturbericht Oberösterreich, 4/2004

Festrede zur Verleihung der Solidaritätspreise in Linz, 15.5.2002: „Solidarität ist Sache des Respekts“.

Statement zur literarischen Produktion“, Vortrag am der Universität Trento zum internationalen Schriftstellertreffen Fare letteratura oggi, 11.3.2001. In: Fare Letteratura Oggi, Labirinti 65, Editrice Università degli Studi di Trento, 2003. S. 151-159

Literature and Politics. Are they compatible?  Vortrag am Oberlin College (Ohio), 12.4.1997

„Literatur und Politik“. Podiumsdiskussion mit Amos Oz und Sari Nusseibeh im Kreisky Forum  Wien, 20.6.1995

„Gibt es eine österreichische Literatur?“ Podiumsdiskussion anläßlich des vierzigjährigen Bestehens der Genootschap Nederland-Duitsland in Amsterdam, 26.9.1993

„Weibliche Erfahrung in Wissenschaft und Kunst“. Podiumsdiskussion mit Erika Weinzirl und Marjorie Perloff an der Universität Wien, 7.12.1993

„Es geht nicht nur um Christa Wolf“. Podiumsdiskussion veranstaltet vom ORF und von der Universität Innsbruck, 25.1.1993

„Vergangenheitsbewältigung in der österreichischen Literatur“, Podiumsdiskussion bei der internationalen Buchmesse „Salon du livre“ in Bordeaux, 5.10.1992

„The Double in 20th Century Women’s Poetry“, Vortrag bei der interdisziplinären Tagung  Women in the Arts 1880-1980, an der University of Pittsburg, 28.3.1980

„Modernism: Theory and Practice“, Gastvorlesung an der Universität von Indonesien in Jakarta, 24.4.1979

„The Influence of Walt Whitman and Emily Dickinson on 20th Century American Poetry“, Gastvorlesung an der Gaja Mada Universität in Jakarta, 4.4.1979

“Sylvia Plath and Ted Hughes”, Gastvorlesung an der Universität  Hong Kong, 12.2.1979

“20th Century American Women’s Writing”, Gastvorlesung an der Seoul National University, 2.12.1978